Home | Über uns | Impressum | Datenschutzhinweis

PAediatrie In Bil.DErn

 
Pädiatrie in Bildern | E - F - G - H | Hydatidentorsion (2266 Bilder)

Hydatidentorsion:

Eine Morgagni- Hydatide beim männlichen Geschlecht wird auch als Appendix testis bezeichnet. Es handelt sich um ein bläschenförmiges, ungestieltes Anhängsel, das sich auf dem Hoden neben dem Nebenhodenkopf befindet. Es stellt das obere Ende des embryoolgisch angelegten Müller’schen -Ganges dar, das durch den Descensus testis (= Herunterwachsen) in den Hodensack mitgewandert ist. Der Altersgipfel einer Hydatidentorsion, also einer Torquierung der embryonalen Reste der Müller’schen und Wolff’schen (weibliches Geschlecht) Gänge liegt bei Kleinkindern und Präpubertierenden.
Die klinischen Zeichen sind ähnlich wie bei einer Hodentorsion. Der Hoden ist stark druckschmerzhaft. Charakteristisch ist das „blue-dot –sign“: Hierbei schimmert die stielgedrehte blutig veränderte Hydatide bläulich durch die Skrotalhaut. Eine operative Freilegung und Entfernung ist meist erforderlich.
Bild suchen:

Sortiere Medien nach: Name aufsteigend absteigend | Datum aufsteigend absteigend | Beliebtheit aufsteigend absteigend (Medien aktuell sortiert nach: Name (A bis Z)

30.Jul.2006 Grösse: 520x410 px
Hydatidentorsion(1)
Hydatidentorsion links bei...
30.Jul.2006 Grösse: 480x423 px
Hydatidentorsion(2)
Hydatidentorsion links bei...

Copyright © 2002-2017 Dr. med. Thomas Rautenstrauch - Alle Rechte vorbehalten
Soweit nicht anders vermerkt, liegt das Copyright für die auf dieser WebSite verwendeten Texte, Bilder und Fotos ausschließlich bei den Seitenbetreibern!